AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Übersetzungsbüro Nastula



Diese Auftragsbedingungen gelten für Verträge zwischen dem Übersetzungsbüro Nastula und seinem Auftraggeber, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart oder gesetzlich unabdingbar vorgeschrieben ist. Die Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für unser Übersetzungsbüro nur verbindlich, wenn Sie von uns ausdrücklich anerkannt wurden.

§1 Auftragsannahme
Alle Aufträge werden nur zu den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen - AGB - angenommen und ausgeführt. Der Kunde erkennt diese mit der Auftragserteilung an. Jeder Auftrag wird erst nach einer verbindlichen, schriftlichen Bestätigung eines Kostenvoranschlages ausgeführt. Es erfolgt, falls nicht anders vereinbart, keine Sicherung der vom Kunden übermittelten Daten durch den Anbieter. Die vom Kunden übermittelten Daten werden nach Erledigung des Auftrages gelöscht. Für Verzögerungen oder Ausführungsmängel, die durch eine unrichtige oder unvollständige Übertragung des Ausgangstextes oder durch missverständliche oder falsche Formulierungen im Ausgangstext entstehen, wird keine Haftung übernommen.

§2 Verantwortungsbereich des Kunden
Es liegt in der Verantwortung des Kunden, Dokumente mit klar ersichtlichem Format und leserlichem Inhalt zu liefern. Jedwede Änderung nach Auftragserteilung, kann Anlass zu einer Preisangleichung nach beiderseitiger Vereinbarung sein. Der Kunde hat den Anbieter rechtzeitig über gewünschte Ausführungsformen der Übersetzung zu unterrichten (Verwendungszweck, Lieferung auf Datenträgern, Anzahl der Ausfertigungen, Druckreife, äußere Form der Übersetzung etc.). Ist die Übersetzung für den Druck bestimmt, überlässt der Kunde dem Anbieter rechtzeitig vor Drucklegung einen Korrekturabzug, sodass der Anbieter eventuelle Fehler beseitigen kann. Namen und Zahlen sind vom Kunden zu überprüfen. Informationen und Unterlagen, die zur Erstellung der Übersetzung notwendig sind, stellt der Kunde dem Anbieter bei Erteilung des Auftrags zur Verfügung (Terminologie des Kunden, Abbildungen, Zeichnungen, Tabellen, Abkürzungen, interne Begriffe etc.). Fehler und Verzögerungen, die sich aus der mangelnden oder verzögerten Lieferung von Informationsmaterial und Anweisungen ergeben, gehen nicht zu Lasten des Anbieters.

§3 Verantwortlichkeit für Inhalte
Das Übersetzungsbüro Nastula kann nicht für den Inhalt des übersetzten Dokumentes verantwortlich gemacht werden. Ansichten, Meinungen und Inhalt liegen einzig und allein im Verantwortungsbereich des Urhebers und geben in keiner Weise die Meinung von wieder. Wir behalten uns das Recht vor, Übersetzungen von Dokumenten oder Inhalten zu verweigern.

§5 Urheberrechte
Für die Inhalte der übertragenden Daten ist der Kunde verantwortlich. Bei allen uns übertragenen Arbeiten wird das Urheberrecht des Kunden vorausgesetzt. Aus einer etwaigen Urheberrechtsverletzung entstehende Folgen trägt allein der Kunde.

§6 Änderungen des Dienstleistungsangebots
Der Anbieter kann einen oder alle Aspekte der Dienstleistungen nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Mitteilung beenden oder revidieren. Wenn der Kunde nach dem Hinweis auf eine Änderung die Dienstleistungen des Übersetzungsbüro Nastula in Anspruch nimmt, akzeptiert er diese Änderung.

§7 Ausfallhonorar (Dolmetschen)

Bei Kündigung des Vertrages durch den Auftraggeber oder bei Verzicht des Auftraggebers auf die Dienste des Dolmetschers für den vorab vereinbarten Termin hat der Dolmetscher Anspruch auf die Erstattung des vereinbarten Honorars sowie die Erstattung der ihm nachweislich entstandenen Kosten. Dies gilt auch wenn der Termin verschoben wird. Das Ausfallhonorar wird wie folgt berechnet:

50% des vereinbarten Tagessatzes ab Beauftragung.
75% des vereinbarten Tagessatzes ab drei Wochen vor Beginn des Einsatzes.
100% des vereinbarten Tagessatzes ab zwei Wochen vor dem Beginn des Einsatzes.


§8 Störung, höhere Gewalt, Netzwerk- und Serverfehler, Viren
Für Schäden, die durch höhere Gewalt, Betriebsstörungen, Netzwerk- und Serverfehler, Leitungs- und Übertragungsstörungen etc. entstehen, wird keine Haftung übernommen. Wir haften ebenfalls nicht für Schäden, die durch Viren verursacht werden. Unsere EDV (Netzwerke, Programme, Dateien, usw.) werden regelmäßig auf Viren überprüft. Beim Versand von Dateien per e-Mail oder jeder anderen Fernübertragung ist der Kunde für eine endgültige Überprüfung der übertragenen Dateien und Texte zuständig. Diesbezügliche Schadensersatzansprüche können nicht anerkannt werden.

§9 Lieferzeit & Lieferverzögerungen
Das Übersetzungsbüro Nastula ist bemüht, alle Aufträge innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens zu erledigen. Dabei können wir keinerlei Verantwortung für nicht termingerechte Lieferungen übernehmen, die durch etwaige technische Schwierigkeiten verursacht wurden. Bei rechtzeitiger Benachrichtigung werden wir jede andere Möglichkeit zur Auslieferung in Betracht ziehen. Geringfügige Lieferverzögerungen berechtigen nicht zur Annahmeverweigerung oder zum Schadenersatz. Für Lieferverzögerungen durch den Versandweg übernehmen wir keine Haftung. Zum Rücktritt vom Vertrag ist der Kunde in den Fällen des von uns zu vertretenden Leistungsverzugs und Unmöglichkeit nur berechtigt, wenn die Lieferfrist von uns unangemessen lange überschritten worden ist und er uns in elektronischer oder schriftlich Form eine Nachfrist gesetzt hat.

§10 Gewährleistung & Reklamationen
Mängelrügen müssen, soweit sie offensichtliche Mängel betreffen, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der in Auftrag gegebenen Arbeiten vom Kunden geltend gemacht werden. Als berechtigte Mängel gelten nur technische Unzulänglichkeiten die nach dem bisherigen Stand der Technik vermeidbar gewesen wären. Bei nicht erkennbaren Mängeln gilt die gesetzliche Verjährungsfrist. Bei berechtigten Beanstandungen besteht nur Anspruch auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach unserer Wahl.

§11 Rücktrittsrecht
Soweit die Erteilung des Übersetzungsauftrags darauf beruht, dass das Übersetzungsbüro Nastula die Anfertigung von Übersetzungen im Internet angeboten hat, verzichtet der Kunde auf sein möglicherweise bestehendes Widerrufsrecht für den Fall, dass der Übersetzer mit der Übersetzungsarbeit begonnen und den Kunden hiervon verständigt hat.

§12 Preise & Zahlungsweise
Alle Angebote und Preise sind freibleibend. Die Preise verstehen sich, sofern nicht anders vereinbart, in Euro. Alle in unseren Angeboten genannten Preise sind Nettopreise ohne Mehrwertsteuer. Wenn nicht anders vereinbart, sind fällige Rechnungen innerhalb von vierzehn Tagen per Überweisung zu begleichen. Das Übersetzungsbüro Nastula hat neben dem vereinbarten Honorar Anspruch auf die Erstattung der tatsächlich angefallenen und mit dem Kunden abgestimmten Aufwendungen. In allen Fällen wird die Mehrwertsteuer, soweit gesetzlich notwendig, zusätzlich berechnet. Der Auftragnehmer kann bei umfangreichen Übersetzungen einen angemessenen Vorschuss verlangen und mit dem Kunden vorher schriftlich vereinbaren, dass die Übergabe seiner Arbeit von der vorherigen Zahlung seines vollen Honorars abhängig ist. Grundsätzlich - insbesondere aber bei Neukunden auserhalb Deutschlands - ist das Übersetzungsbüro Nastula berechtigt bei Auftragsannahme auf Vorkasse zu bestehen. Ist die Höhe des Honorars nicht vereinbart, so ist eine nach Art und Schwierigkeit angemessene und übliche Vergütung geschuldet und richtet sich nach den jeweils geltenden Sätze des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG).

§13 Geheimnisschutz
Alle Texte werden vertraulich behandelt, und wir verpflichten uns, Stillschweigen über alle Tatsachen zu bewahren, die uns im Zusammenhang mit unserer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Bei der elektronischen Übermittlung von Texten und Daten zwischen dem Kunden, und möglichen Erfüllungsgehilfen können wir einen absoluten Schutz von Betriebs- und Informationsgeheimnissen und sonstigen vertraulichen Daten und Informationen nicht gewährleisten, da es nicht auszuschließen ist, dass unbefugte Dritte auf elektronischem Wege auf die übermittelten Informationen zugreifen.

§14 Lieferung & Versand
Der Versand erfolgt per e-Mail, per Fax, per Post oder von uns beauftragte Kurierdienste. Die Kosten werden nach unserer jeweils gültigen Preisliste oder nach Vereinbarung berechnet. Für eine fehlerhafte oder schädliche Übertragung der Texte oder für deren Verlust, sowie für deren Beschädigung oder Verlust auf dem nicht elektronischen Transportwege haften wir nicht.

§15 Anzuwendendes Recht & Gerichtsstand
Das Vertragsverhältnis und weitere Geschäftsverbindungen zwischen und dem Kunden unterliegen ausschließlich dem deutschen Recht unter Ausschluss des internationalen Kaufrechts. Soweit zulässig, gilt für alle Streitigkeiten als ausschließlicher Gerichtsstand für beide Teile der Sitz des Übersetzungsbüros Nastula.

§16 Wirksamkeit - Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten also entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.